Fundort der Himmelsscheibe

Der Mittelberg
Der Mittelberg

Auf dem Mittelbergplateau, etwa 3 km vom heutigen Besucherzentrum entfernt, wurde 1999 die Himmelsscheibe von Nebra gefunden. Inmitten eines dichten Waldes war ihre Auffindung durch zwei Raubgräber mehr dem Zufall zu verdanken. Die Fundumstände lesen sich wie ein spannender Krimi.

Der Mittelberg als Fundort der Himmelsscheibe spielt daher eine zentrale Rolle in der Arche Nebra. Man kann ihn bereits von der Arche Nebra aus sehen – durch das Panoramafenster sogar aus der Dauerpräsentation heraus. Ebenfalls schon von weitem zu erkennen ist ein Aussichtsturm, der aus dem Wald hervorragt und der sich in unmittelbarer Nähe der Fundstelle befindet.

Was gibt es zu sehen auf dem Mittelberg?

Himmelsauge und Fundpunkte

Das Gelände auf dem Mittelberg ist behutsam gestaltet worden. Lassen Sie sich überraschen.

Aussichtsturm und Sichtachsen

Von der 30m hoch gelegenen Aussichtsplattform sieht man bis zum Kyffhäuser und zum Brocken.

Zugang zum Mittelberg

Ein etwa 3 km langer Wanderweg führt von der Arche Nebra zum Mittelberg. Er beginnt zunächst auf der asphaltierten Forststraße und zweigt später in den Wald ab. Radfahrer folgen dem Himmelsscheibenradweg, der ebenfalls auf der Forststraße verläuft. Der Abzweig zum Fundort ist ausgeschildert.

Private Kraftfahrzeuge sind auf der Straße aufgrund der Naturschutzbestimmungen nicht zugelassen. Es verkehrt jedoch ein öffentlicher Linienbus zum Mittelberg. Für Reisebusse beachten Sie bitte unsere Hinweise für Reiseveranstalter.

Lageplan des Geländes rund um die Arche Nebra und den Mittelberg