Aussichtsturm

Aussichtsturm mit Sichtachse zur Sonnenwende
Aussichtsturm mit Sichtachse zur Sonnenwende

Zum Horizont blicken wie die Menschen zur Zeit der Himmelsscheibe – ein markanter Aussichtsturm unweit der Fundstelle macht es möglich. 30 m hoch und um 10° geneigt, ist er der Zeiger einer überdimensionalen Sonnenuhr. Ein senkrechter Schnitt teilt das Bauwerk und markiert die Sichtachse zum Brocken: Hier ging die Sonne zur Sommersonnenwende unter, hier ließ sich die Himmelsscheibe einnorden und als Sonnenkalender benutzen.

Die Sichtbeziehungen zu bestimmten markanten Punkten in der Umgebung, die der Besucher vom Aussichtsturm aus herstellen kann – dem Kyffhäuser mit dem Kulpenberg oder dem Harz mit dem Brocken –, werden auf dem Mittelbergplateau durch etwa 50 cm breite Betonbänder im Boden mit eingestanzten Inschriften aufgenommen. Sie helfen dem Betrachter, den Blick zu den entsprechenden Punkten zu leiten und die bronzezeitlichen Himmelsbeobachtungen nachzuvollziehen.