Die Gewinner des Kreativ-Wettbewerbs »PLAYMO-Box – Märchen und Sagen der Welt«

Viele kleine und große Kreative haben sich am Kreativ-Wettbewerb beteiligt, zu dem die Arche Nebra im vergangenen Sommer aufgerufen hatte. Rund 60 originelle PLAYMO-Boxen sind zusammengekommen. Die Wettbewerbs-Beiträge kamen überwiegend aus dem Umland von Nebra, aber auch aus Hohenmölsen, Zeitz, Weißenfels, aus Artern, Halle und Eisleben waren Beiträge dabei. Einige Boxen – zwei Beispiele aus Hamburg, drei aus Berlin – trafen sogar per Post ein. Am 14. Januar 2017 wurden die schönsten und originellsten Arbeiten ausgezeichnet. Ausgewählt durch eine externe Jury, durften sich die Preisträger in Anwesenheit vieler weiterer Bastler mit ihren Angehörigen und Freunden über Geld- und Sachpreise freuen.

PLAYMO-Box Preisverleihung
Preisverleihung
PLAYMO-Box Gewinner und Sponsoren
Gewinner und Sponsoren
PLAYMO-Box Platz 1 Einzel
Rotkäppchen, gestaltet von Friedrich Hohmann (7 Jahre)
PLAYMO-Box Platz 1 Einzel Extrapreis
Frau Holle, gestaltet von Familie Staake

Den ersten Preis unter den Einzelteilnehmer gewann einer der jüngsten, der siebenjährige Friedrich Hohmann aus Naumburg. In seine PLAYMO-Box muss man von oben hineinschauen. Dann erkennt man das Märchen sofort: Rotkäppchen. Die Großmutter liegt im Bett, und draußen im Wald streifen Wolf, Jäger und eben Rotkäppchen umher. Friedrich gewann eine Familieneintrittskarte für seine ganze Familie in den PLAYMOBIL-FunPark in Zirndorf. Punktgleich mit dem Beitrag von Friedrich Hohmann, aber größer und in der Gestaltung noch deutlich aufwändiger, lag der Beitrag »Frau Holle« der Familie Staake aus Reinsdorf. Und so vergab die Jury die als „Extrapreis“ angekündigte Übernachtung für vier Personen im Tipi-Zelt, inklusive Frühstück und Eintritt in den EUROPA-Park als weiteren ersten Preis an die Familie Staake.

PLAYMO-Box Platz 2 Einzel
König Heinrich I. auf dem Wendelstein
PLAYMO-Box Platz 3 Einzel
Der Rattenfänger von Hameln

Der zweite Preis, eine XXL-Figur von PLAYMOBIL, ging an Max Krämer aus Wohlmirstedt. Der Neunjährige hat sich der regionalen Geschichte gewidmet und »König Heinrich I. auf dem Wendelstein« dargestellt. Der dritte Preis, das PLAYMOBIL-Forsthaus, ging an die Familien Smolka und Ilgen aus Memleben. Die Gemeinschaftsarbeit widmet sich dem Märchen »Der Rattenfänger von Hameln«. Nicht nur Rattenfänger und Kinder – sowie natürlich die Ratten – sind dargestellt, sondern die Szene spielt wirklich in Hameln, wie man an der Weser im Vordergrund – extra beschriftet – und dem Ortsschild »Hameln« klar erkennen kann.

PLAYMO-Box Platz 3 Einzel
Bedrohung durch die Riesenspinne
PLAYMO-Box Platz 3 Einzel
Der fast verlorene Schatz

Bei der Auswertung stellte die Jury fest, dass zwei weitere Beiträge die gleiche Punktzahl erreicht hatten wie der »Rattenfänger«. Deshalb wurden zwei weitere dritte Preise vergeben. Der neunjährige Emanuel Reum und der zwölfjährige John-Pascal Misch, beide aus Vitzenburg, erhielten Geschenkgutscheine im Wert von je 25 €. Besonders gefallen hat der Jury hier, dass sich die beiden Schüler komplett eigene Geschichten ausgedacht und zu Papier gebracht haben, die sie mit den Boxen zusammen eingereicht haben. Emanuel hat seine Geschichte »Bedrohung durch die Riesenspinne« genannt. John-Pascal Mischs Geschichte heißt: »Der fast verlorene Schatz«.

PLAYMO-Box Platz 1 Gruppe
Die Sage von der Rosstrappe (Details)

Für die Gruppen konnten dank des persönlichen Engagements einiger Sponsoren Geldpreise ausgelobt werden. Der Kinderbauernhof Burgenland durfte sich über den ersten Preis von 200 € freuen, der von Uwe Binas, Geschäftsführer der Binas Bau GmbH aus Freyburg, persönlich überreicht wurde. Die Kinder haben sich gemeinsam der Sage von der Rosstrappe gewidmet und eine ganze Serie von PLAYMO-Boxen dazu erstellt.

PLAYMO-Box Platz 2 Gruppe
Die Edelackersage

Mit einer Sage aus der Saale-Unstrut-Region hat sich der Hort Freyburg befasst. Die Hortkinder haben gemeinsam an einer großen PLAYMO-Box zur »Edelackersage« gearbeitet. Dafür wurden sie mit dem zweiten Preis von 150 € belohnt, den Jürgen Rohrmoser, Geschäftsführer der Kaolin- und Tonwerke Salzmünde GmbH und Mitglied des Fördervereins Arche Nebra e.V., zur Verfügung gestellt hatte.

PLAYMO-Box Platz 3 Gruppe
Verschiedene Märchen

Der dritte Preis, 100 € für die Klassenkasse, ging an eine 7. Klasse des Sportgymnasiums Halle. In Kleingruppen von drei bis vier Schülerinnen und Schülern wurden mehrere PLAYMO-Boxen erstellt: »Hänsel und Gretel«, »Dornröschen«, »Frau Holle« und »Rapunzel«, darüber hinaus aber auch »Tarzan« und »Das Nibelungenlied«. Der dritte Preis wurde von Wolfgang Rothe, Geschäftsführer der Heizungs- und Sanitärinstallation Wolfgang Rothe GmbH sowie ebenfalls Fördervereinsmitglied, übergeben.