Themenabend:

Lange Nacht der Sternschnuppen

Mit Vortrag, Wanderung zum Mittelberg und Himmelsbeobachtungen mit dem Teleskop.
Der Meteoritenfall von Mauerkirchen (1768) - Kupferstich, in Privatbesitz, Foto: A. Gehler Der Meteoritenfall von Mauerkirchen (1768) - Kupferstich, in Privatbesitz, Foto: A. Gehler

Seit Jahrtausenden haben die Menschen vom Mittelberg aus den Himmel beobachtet. Wir nehmen den Sternschnuppenregen der ersten Augusthälfte zum Anlass, es ihnen gleichzutun.

18 Uhr Vortrag: Seltsame Steine, die vom Himmel fallen – Ursprünge und Auswirkungen von Meteoriten

Mit der erstmaligen wissenschaftlichen Beschreibung eines sibirischen Stein-Eisen-Fragmentes, das »vom Himmel fiel«, legte Peter Simon Pallas vor fast 250 Jahren den Grundstein zum Verständnis von Meteoriten hinsichtlich ihrer Zusammensetzung und ihres Ursprungs. Mittlerweile sind Tausende von Asteroiden und Kometen bekannt, die als Quelle kleinerer Meteorite in Betracht kommen und häufig selbst der Erde bedrohlich nahekommen.

Referent: René Schlesier (Gesellschaft für astronomische Bildung e. V.)

19 Uhr Geführte Wanderung zum Fundort der Himmelsscheibe auf dem Mittelberg

Der Aufstieg zum Mittelberg führt durch den Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland und den Ziegelrodaer Forst, der aufgrund seiner besonderen Tier- und Pflanzenwelt zu einem europaweiten Netz bedeutender Schutzgebiete (Natura 2000) gehört. Es werden zwei Führungsvarianten angeboten, sodass die Wanderer zwischen den beiden Schwerpunkten »Geschichte und Archäologie« sowie »Natur und Schutzgebiete« wählen können.

Mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Saalekreis sowie Gästeführer*innen der Arche Nebra

Ab 21 Uhr Warten auf die Sternschnuppen und Himmelsbeobachtung mit dem Teleskop

Mit den Sternfreunden der Gesellschaft für astronomische Bildung e. V.

Kosten

12,00 €, ermäßigt 6,00 €, Picknickmöglichkeit auf dem Mittelberg
Anmeldung erforderlich

Information und Anmeldung

T: 034461-25520
info(at)himmelsscheibe-erleben.de