Themenabend:

Batnight – Lange Nacht der Fledermaus

Mit Informationen und Kinderaktionen rund um die Fledermaus, Vortrag und Fledermauswanderung zum Mittelberg

25 Fledermausarten gibt es in Deutschland. Längst gelten sie nicht mehr als blutsaugende Vampire, sondern als besondere, schützenswerte Tiere. Anlässlich der 23. Internationalen Fledermausnacht widmet sich die Batnight der Arche Nebra den Fledermäusen, die rund um das Besucherzentrum heimisch sind.

Programm

Ab 16 Uhr Informationsstände informieren über Fledermäuse und Nachtfalter sowie den Fledermausschutz im Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland. Wer kreativ werden will, kann ein Fledermausteelicht basteln oder sich beim Kinderschminken in eine kleine Fledermaus verwandeln. Wer mag, darf gleich als Fledermaus verkleidet kommen. In der Gastronomie werden »Blutcocktails« zur Stärkung angeboten.

18 Uhr Film im Planetarium: Ein Sternbild für Flappi

Flappi ist eine kleine, neugierige Fledermaus, die sich Fragen über den Himmel stellt. In einer Sternwarte erfährt sie von Sternen, Sternbildern und dem Mond. Auf einer Reise durch die Nacht trifft Flappi auf Skybat, ein legendäres Fledertier vom Mond. Gemeinsam suchen sie nach einem neuen Sternbild am Himmel: der Fledermaus.

Animationsfilm nach einem Buch von Dr. Uwe Lemmer, mit Bildern von Angelika Grothues
Produktion: Planetarium Erkrath mit Illusions Bochum (2016)

Empfohlen ab 5 Jahren

19 Uhr Vortrag: Fledermäuse und Naturschutz

Burkhardt Lehmann vom Büro für Landschaftsökologie Myotis dokumentiert mit seinem Team Fledermausbestände für Gutachten und Projekte im Natur- und Artenschutz. Alle Fragen rund um die Fledermaus werden gern beantwortet.

19 Uhr »Fledermaushöhle« für Kinder

Kinder im Grundschulalter erfahren hier viel Spannendes über die »Schönen der Nacht«. Dabei geht es wuselig und verspielt zu – eben wie in einem echten Fledermausquartier.

20 Uhr Fledermauswanderung

Fledermäuse orientieren sich durch Ultraschallrufe. Bei der Wanderung in Richtung Mittelberg werden die Fledermäuse mit Detektoren geortet. Diese setzen die akustischen Signale der Tiere in Töne um, die auch für das menschliche Ohr hörbar sind. Außerdem werden Fledermäuse gefangen, bestimmt – und dann natürlich wieder freigelassen. Die Führungen finden unter fachkundiger Leitung des Büros Myotis statt. Die Fledermaus-Experten haben langjährige Erfahrung und verfügen über umfangreiches technisches Equipment für telemetrische Untersuchungen, bioakustische Erfassungen, Netzfänge und Quartierüberwachungen.

In Kooperation mit dem Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland e.V.

Kosten

10,00 €, ermäßigt 5,00 €
Anmeldung erforderlich

Information und Anmeldung

T: 034461-25520
info(at)himmelsscheibe-erleben.de