Veranstaltung:

Ferienprogramm »Sternensucher«

Die Aktivangebote im Rahmen der alljährlichen »Himmelsscheibenwoche« in den Sommerferien beginnen in diesem Jahr erst in den Abendstunden. Denn das Motto heißt »Sternensucher«!

Wie orientiert man sich am Sternenhimmel? Wo kommen Meteoriten und Sternschnuppen her? Und was machen eigentlich Astrofotografen? Wir schauen uns die Planeten genauer an und beobachten den Mond. Unter fachkundiger Anleitung und mit entsprechender Technik ausgestattet, schauen wir jeden Tag gemeinsam in den Himmel. Auf dem Weg zum Beobachtungspunkt auf dem Mittelberg gibt es Hinweise zur Orientierung im Freien.

Das Programm

Montag, 5.8., 17–22 Uhr
Was sind Sternbilder? – Oder: Wie orientiert man sich am Sternenhimmel?

Was ist das offiziell festgelegte Sternbild des Nordhimmels? Der große Wagen oder die Giraffe? – Richtig. Es ist die Giraffe. Wo sie sich befindet, wie man sie findet und warum der große Wagen kein Sternbild ist, darum geht es an diesem Abend. Mit einfachen Faustregeln und natürlich mit dem Teleskop bringen wir Euch die Sterne näher.
Mit Eleen Hammer und Iris Alm (Jena)

Dienstag, 6.8., 17–22 Uhr
Planeten – Die »Stars« am Nachthimmel

Warum ist Pluto eigentlich kein Planet mehr? Und wie heißt dann der neue Merksatz für die Planeten unseres Sonnensystems? An diesem Abend erfahrt Ihr mehr darüber, was Planeten ausmacht, wie sie sich am Himmel bewegen – und ob es »Marsmännchen« wirklich gibt… oder zumindest geben könnte. Außerdem könnt Ihr Planeten mit Hilfe von Teleskopen beobachten.
Mit Eleen Hammer und Iris Alm (Jena)

Mittwoch, 7.8., 17–22 Uhr
Der Mond – Unser treuer Begleiter

Als Erd-Trabant ist der Mond der Erde verhältnismäßig nah. Deshalb erscheint er uns besonders groß am Himmel und übt einen starken Einfluss auf die Erde aus. Nach einem interaktiven Vortrag nehmen wir ihn noch etwas intensiver »unter die Lupe« und rücken ihm mit dem Fernglas zu Leibe.
Mit Gunter Krieger und Kevin Böhm (Jena)

Donnerstag, 8.8., 17–22 Uhr
Astrofotografie  – Oder: Das Universum vor der Haustür

Habt Ihr schon einmal versucht, ein Foto vom Nachthimmel zu machen? Nichts geworden? Kein Wunder, denn Smartphones und kleine Digitalkameras sind nicht so gut für Astrofotografie geeignet. Aber wie geht’s? – Astrofotografen stellen an diesem Abend verschiedene Teleskope und Aufnahmetechniken vor und zeigen Euch, was technisch möglich ist.
Mit der Gesellschaft für astronomische Bildung e.V. (Halle)

Freitag, 9.8., 17–22 Uhr
Wie Ameisen am Himmel – Von winzigen Satelliten und riesigen Nebeln

Sterne, Monde und Planeten sind stets die »Hingucker« am Himmel. Jeder Astronom hält nach ihnen Ausschau. Wir beschäftigen uns dagegen an diesem Abend mit den Objekten, die oft weniger beachtet werden: Angefangen von den im Vergleich winzigen Satelliten bis hin zu den riesigen Nebeln und Galaxien im All.
Mit Gunter Krieger und Kevin Böhm (Jena)

Ablauf der Workshops

  • 17 Uhr Start in der Arche Nebra, erste Infos zum Thema des Abends
  • Wanderung zum Fundort der Himmelsscheibe, Infos zur Orientierung in der Natur
  • 20 Uhr Praxisteil zum Thema des Abends, Himmelsbeobachtung auf dem Mittelberg

Bitte mitbringen

  • Taschenlampe für den Rückweg
  • Proviant zum Picknicken
  • Festes Schuhwerk und ausreichend warme Kleidung

Kosten

7,00 € pro Teilnehmer und Aktionstag
Erwachsene Begleitpersonen frei
Anmeldung erforderlich

Freier Eintritt für Kinder (bis 16 Jahre) an den Aktionstagen

Himmelsscheibenwoche FlyertitelDen Folder zur Himmelsscheibenwoche gibt's hier zum Download.

Information und Anmeldung

T: 034461-25520
info(at)himmelsscheibe-erleben.de